Vita

Als freier Fotograf war Joerg Koch, geboren 1977, schon seit 1998 für die Süddeutsche Zeitung, Der Spiegel, die Abendzeitung Nürnberg, u.a. tätig. Ab 2000 absolvierte er zusätzlich eine Assistenz bei Diplom-Fotodesigner Peter Roggenthin in Nürnberg.

Mit 25 Jahren warb ihn im Jahr 2002 die Nachrichtenagentur ddp (später dapd) als Fotochef Bayern an. Bis 2013 managte Joerg Koch von München aus den bayerischen Fotografenpool der Agentur, besetzte internationale und lokale Termine, rekrutierte und koordinierte Mitarbeiter, die er zudem in moderner Pressefotografie ausbildete.

Zusätzlich übernahm er bei dapd die fotografische Ausbildung der bayerischen Volontäre.

Seit 2013 ist Joerg Koch als freier Fotograf und Dozent tätig.
Seine Kunden sind Wirtschaftsunternehmen, Werbeagenturen, Filmproduktionsfirmen, Nachrichtenagenturen, Printmedien, politische Parteien, sowie Staats- und Bundesministerien.
Er arbeitet ständig u.a. für die Fotoagentur Getty Images, die Medienagentur dedimag, die Werbeagentur sternthaler und den Medienkonzern Publicis.

Ein paar Highlights:

Joerg Koch hat zwei Bundeskanzler und zwei Päpste begleitet, den Dalai Lama auf dessen Wunsch exklusiv getroffen und fotografiert, hat Politiker-Reisen nach Indien, Israel, Nordamerika, China und Südafrika begleitet.
G7- und G8-Gipfel waren für Joerg Koch ebenso Einsatzgebiete wie das legendäre „Sommermärchen“, die Fußball-WM 2006, oder die Wahl von Papst Franziskus in Rom.
Für aktuelle Film- und TV-Produktionen hat er u.a. Jan Josef Liefers, Uwe Ochsenknecht, Fritz Wepper, Wigald Boning und Michaela May für Plakate und Werbung in Szene gesetzt.